Mittsommernachtstango - Musik u. Dokumentarfilm

02. Nov. 2015

Zur Filmhandlung

Dokumentarischer Roadmovie über drei Argentinische Tango-Musiker, die quer durch Finnland reisen, auf der Suche nach dem Ursprung des Tango.

Weltweit begeistert der Tango Millionen von Menschen mit seiner Sinnlichkeit, Leidenschaft und Impulsivität - sogar im kühlen Finnland. Hier, so behauptet so mancher, habe der Tango nämlich seinen Ursprung. Drei heißblütige argentinische Tango-Musiker, Chino Laborde, Diego Kvitko und Pablo Greco, reisen quer durch das Land der Saunen, Seen und Wälder, auf der Suche nach dem wahren Tango. Und tatsächlich: In den verträumten, lauen Sommernächten Finnlands wundert es bald niemanden mehr, dass der Tango hier zu Hause ist.

Der unterhaltsame Film von Regisseurin Viviane Blumenschein ergründet nicht nur den finnischen Tango, sondern gleichermaßen die Seele eines sonst sehr zurückhaltenden Volkes. Die Zuschauer lernen dabei auch die wichtigsten Interpreten des Tango kennen wie z.B. Reijo Taipale, Sanna Pietiäinen oder M.A. Numminen. Und schließlich liefert der charmante Film wieder einmal den Beweis, wie sehr Tanz und Musik Menschen auf der ganzen Welt zu verbinden mögen - von Argentinien bis nach Finnland.

Absolut sehenwertes kleines Meisterstück.

(Mit deutschen Untertiteln)

Quelle: www.kino.de, 06.10.15

Kulturhaus Süderelbe e.V.
Am Johannisland 2
21147 Hamburg
Tel.: 040-7967222

Eintritt frei, gerne Spende